PRESSESTIMMEN

"Salome Kammer und Peter Ludwig erheben das Banale zum Urquell großer Kunst. Dabei durcheilen sie geschwind die jüngere Musikgeschichte, deren Stationen sie mit großer stilistischer Sicherheit ansteuern. So entstehen, von Peter Ludwig komponiert und mit opulenter Begleiung ausgestattet, Lieder, die sich über literarische und musikalische Grenzen kühn hinwegsetzen. Ein Gesamtkunstwerk..." SZ

"Der erste Höreindruck des Abends verwies auf eine große und bedeutende Vorgängerin - Cathy Berberian, die leider längst verstorbene Zwölftonprimadonna. Wie dieser steht Salome Kammer eine nicht unbedingt große, aber intensive und tragfähige Stimme von klarem aber kühlem Reiz zu Gebot. Und, - das ist eben das Besondere, die Gabe mit der Stimme tausend lautmalerische Nuancen zu verwirklichen, die das Publikum in höchstem Maße entzücken und den Connaisseur zu den Engeln schicken. Spätestens als sie von ihrem Tinnitus-Problem berichtet und singend den Beipackzettel ihres Präparates mit all seinen Nebenwirkungen vorträgt begreift man - hier werden unkonventionelle Wege beschritten. Das Resultat ist zum Niederkien..." FAZ

"Salome Kammer und Peter Ludwig jedenfalls brauchen gerade mal ein paar Minuten, da haben sie die Anwesenden in der Lach&Schieß schon fortgetragen...es ist unfaßbar anrührend und schön und kurzweilig, was die zwei zustande gebracht haben. Keine Politik, keine plumpe Message. Endlich will man uns mal nichts lehren, außer vielleicht, daß die Wimpern einer Frau immer ein guter Anfang sind." SZ


"Dosierung nach Vorschrift. Genau und exakt. Das Banale derartiger Textbausteine transferieren Salome Kammer und Peter Ludwig mit den Mitteln einer spielerischen musikalischen und dramatischen Überhöhung in eine Sphäre blanker Bedeutungslosigkeit. So entsteht eine lose Verwandschaft zum Dadaismus. Ein wenig Weltanalyse mag da schon mitschwingen, doch haben wir es zu allererst mit schwereloser Unterhaltung zu tun. Was wohl bei fast jedem anderen zum Scheitern verurteilt wäre, bei Salome Kammer geht es auf. Das ist nicht allein der Virtuosität dieser Sängerin mit den scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten zu danken, die den ariosen Ton mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie den des Chansons trifft. Es ist vor allem die Persönlichkeit Kammers, die den Abend zu einer fortlaufenden Geschichte werden lässt." Frankfurter Rundschau

"Sie könnte auch dem Telefonbuch eine Seele einhauchen, und dass sie das mit dem Verzeichnis der Volkshochschule zuwege bringt, hat sie vor Jahren bewiesen. Jetzt leiht die Sängerin und Schauspielerin Salome Kammer zusammen mit Komponist und Pianist Peter Ludwig dem "Kleingedruckten" aller Art ihre Wunderstimme. "Chanson bizarre" heißt das dritte Programm der beiden - soeben gefeiert in der Lach-und Schießgesellschaft. Wenn dieses hochmusikalische Duo die Alltagslyrik aus Gebrauchsanweisungen, Beipackzetteln oder Handbüchern aufgreift, werden hinreißende Performances daraus. Ganz egal, ob`s ums Fetischfreudige " Wischen Wischen" mit dem "nagelneuen Bodentuch" geht oder die zum militärisch dröhnenden Befehl mutierte Wellness-Ratgeber-Formel "Loslassen, entspannen, sich wohlfühlen". Mit allen stimmlichen Mitteln hebt Salome Kammer, das Rampentier im frivolen roten Kleid, Absurdes und Abstruses konterkarierend auf eine höhere Ebene. Sie fiept, gurrt, flötet , schmettert, jodelt und tremoliert. Ein Mimikmonster, ein Stimm-Chamäleon: Das Optimum der Verbindung von Komik, avantgardistisch geschulter Technik und Sinn für die skurillen Pointen, die ihr Ludwig auf den Leib geschrieben hat. Kleine Meisterstücke des leichten Tons sind seine Lieder, schillernde Kabaret-Perlen. Als Begleiter am Flügel hält er sich zurück: Kein Akkord zuviel, jede Note sitzt. Und seine Heldin, ein Wesen voller Widersprüche, räkelt sich im musikalischen Daunenbett." AZ

SALOME KAMMER'S Universaltalent sprengt Grenzen. Ihr Repertoire umfaßt Avantgarde-Gesang und virtuose Stimmexperimente, klassisches Melodrama, Liederabende, Dadalyrik oder Broadwaysongs. Ihre Bühnenpräsenz als singende Schauspielerin oder schauspielende Sängerin fasziniert bei musikalischem Kabarett ebenso wie in dramatischen Bühnenrollen.
...Salome Kammer, Stimmakrobatin , schön schrill...
www.salomekammer.de

HÖRBEISPIEL

Deixlfurter-See